Die Farbe Mitternachtsblau mit Eszra

Lichte Dämmerwelten mit Eszra

Lichte Dämmerwelten mit Eszra

Schön nachdenklich und wunderbar verträumt: Eszra aus Gent malen sich die Welt in mitternachtsblauen Farben. Das Trio um die langbezopfte Sängerin und Pianistin Joke Derre wandelt auf den Spuren von Fiona Apple, Joni Mitchell und Tori Amos. Mit einem kleinen Fokus auf Neoklassik. Einen gewissen Hang zur Melodramatik kann man der jungen Band nicht absprechen, wenn sie mit angenehm reduzierten Songs wie dem streicherumschwärmten „Erase your Spell“ in Richtung eines blassen Sternenhimmels entschwindet. Die kleine Ballade zur Kunstform erheben und auf luftige Weise folkige Töne einschmuggeln: Keine einfache Aufgabe, das! Am meisten bei sich scheint die Newcomerin dann, wenn sie selbstvergessen am Klavier sitzt und über die flüchtigen Dinge des Lebens nachdenkt. Und die Akkorde fein vor sich hintupft. Die junge Band steht noch völlig am Anfang: Ein großes Oeuvre hat sie noch nicht vorzuweisen. In Belgien haben sie es aber immerhin kürzlich in das Finale eines renommierten Nachwuchswettbewerbs geschafft, zu dessen früheren Gewinnern heutige Szenegrößen wie Balthazar gehören.  Ausführlich hereinhören in die Eszra-Welt kann man über die feine Informationswebsite vi.be, die ohnehin immer für feine Entdeckungen gut ist. Eszra stehen noch so am Anfang, dass die üblichen verdächtigen Kanäle noch leer sind. Aber ein kleines Live-Video gibt einen guten Eindruck!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *