Einfach mal an nichts denken mit Ébbène

Einfach mal an nichts denken. Wie befreiend! Ébbène, ein junger Musiker aus Brüssel, ist ein stiller Traumtänzer zwischen Francopop, Folk, und viel Zärtlichkeit. Was die eigene Person angeht, so übt sich der Musiker in Zurückhaltung. Vielleicht will er sich ja bewusst zurückhalten, um den Fokus auf seine fein zurückgenommenen Töne legen. Eines kann er jedenfalls: Intelligente kleine Geschichten erzählen, die durchaus  schwärmerisch ausfallen können. Ohne jemals zu dick auftragen. Ein melancholischer Grundton schwingt mit, wenn er uns mit sanfter Macht in Richtung dunkelblaue Traumwelten entführt. Dezent eingesetzt Electronica geben Impulse. Groß ist das Werk der Nachwuchskraft natugemäß noch nicht. Und ein paar wenige Angaben zum Hintergrund täten auch nicht schaden. Gleichwohl: Ébbène malt die Welt in zarten Pastellfarben. Und wenn er von Barcelona schwärmt, dann ist es ein kühles, ruhiges Barcelona. Vielleicht um die frühen Morgenstunden, wenn auch die letzten Nachschwärmer heimgezogen sind und erste Möwen und unverbesserliche Träumer ganz unter sich sind. Bitte bald mehr! Ende April spielt Ébbène bei der ganz wunderbaren Konzertreihe Les Nuits Botanique, deren Macher immer ein besonders feines Händchen für die auf- und anregendsten neuen Entdeckungen haben. Es wird unbedingt mal wieder Zeit, nach Brüssel zu fahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.