UMM lieben das Frühlingserwachen im Garten

UMM leben von den zerbrechlichen Vocals von Sängerin Lise Daelemans.

Ein Garten, ein ganz normaler, der aus der winterlichen Starre erwacht. Ist das ein aufregendes Sujet für einen Popsong? Unbedingt, wenn es nach UMM geht, der jungen Elektropopband aus Gent. Die aus Frühlingsgefühlen im feinen Track „One“ eine vertrackte und verträumte Angelegenheit macht. Fast wähnen wir uns in Island, dem Mutterland des Feenpop, wenn wir der zarten, eigenwilligen Stimme von Sängerin Lise Daelemans lauschen. Die es schafft, aus diesen durchaus experimentellen Tönen eine ebenso federleichte wie nachdenkliche Angelegenheit zu machen. Wer weiß, welche Geheimnisse dieser zart sprossende Garten bietet? UMM machen jedenfalls neugierig darauf, in grünen Frühlingswelten auf poetische Weise verloren zu gehen. Diese Synthies klingen ganz schön vorwitzig! Die gesampelten Harfen- und Klarinettenklänge fügen eine filigrane Dosis Geheimnis hinzu. Mit UMM hört sich Frühling so frisch an wie eine Maiglöckchenwiese mitten im Wald!

UMM, die fünfköpfige Band mit angenehm hohen Frauenanteil (drei Musikerinnen, zwei Musiker) werkeln aktuell an ihrer ersten EP, die im weiteren Jahresverlauf herauskommen soll und in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Jeff Claeys entsteht. „One“ ist der erste Vorbote und lässt mitten im Mai die feinen Nebelschwaden wallen.

Photography & editing: Jade Madoe, Visuals: Emily Lefèbvre & KRU